BNN schreibt über die Ballschule Bietigheim

Talentsichtung der besonderen Art

Nach den Sommerferien startet auch die Bietigheimer Ballschule wieder

Bietigheim. Es ist eine Kooperation zwischen drei Bietigheimer Vereinen, die ansonsten in puncto Nachwuchswerbung eher in Konkurrenz stehen. Der Turn- und Sportverein, der SV Germania und Frisch Auf Bietigheim aber hatten im März dieses Jahres gemeinsam die Ballschule Bietigheim aus der Taufe gehoben. Adressaten sind Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren.

Nach der Premiere im März soll das Projekt nun nach den Sommerferien fortgesetzt werden. Am Freitag, 13. September, fällt dazu in der Bietigheimer Mehrzweckhalle der Startschuss. „Das Projekt ist sehr gut angelaufen“, bilanziert Hermann Schuster, zweiter Vorsitzender von Frisch Auf Bietigheim. Übungsleiter Murilio Arauja bestätigt die Einschätzung Schusters. „Es geht darum, Kinder zu motivieren, Sport zu treiben und vielleicht auch für den Mannschaftssport zu gewinnen“, sagt er. Dabei richtet sich die Ballschule an zwei Altersgruppen.

In der Bietigheimer Mehrzweckhalle beginnen die Drei- bis Vierjährigen zunächst um 16 Uhr. Ab 17 Uhr sind dann die Fünf- bis Siebenjährigen an der Reihe. Mitunter werden die Übungseinheiten auch im Freien abgehalten. Wenn es eine Familienmitgliedschaft in einem der drei beteiligten Vereine gibt, ist die Teilnahme der Kinder an der Ballschule kostenlos.

„Das Konzept stammt von der Universität Heidelberg“, sagt Arauja. Die Verantwortlichen dort verweisen darauf, dass „oft aus bewegungsscheuen Kindern bewegungsferne Jugendliche und schließlich bequeme Erwachsene werden.“ Dieser Entwicklung soll mit der Ballschule entgegen gewirkt werden. „In unserer Region ist diese Art von Schule noch nicht sehr verbreitet“, sagt Araujo. Der Leistungsgedanke soll dabei freilich keineswegs im Vordergrund stehen. Vielmehr gehe es darum, auf spielerische Weise Gleichgewicht, Koordination oder Ballgefühl zu trainieren.

„Oft kann man dann schon sehen, wo das Talent der Kinder liegt und in welchen Vereinen sie dann vielleicht später weiter gefördert werden könnten“, erklärt Araujo. „Es gibt kleine Spiele und Aufgaben zu lösen, um die Motorik, Schnelligkeit und Konzentration zu fördern“, betont der Übungsleiter. Dafür werden verschiedenste Bälle genutzt. Werfen, Fangen, Prellen, Rollen, Schießen – all dies wird praktiziert, um auch auszutesten, wer von den kleinen Nachwuchssportlern nun entsprechendes Ballgefühl besitzt. Jedes Kind erhält später auch eine individuelle Empfehlung, welche Sportart vielleicht geeignet wäre und in welchem Verein sie nach dem siebten Lebensjahr weiter betrieben werden könnte. Rund 40 Kinder haben seit März das Angebot in Bietigheim wahrgenommen, zu gleichen Teilen etwa in jeder Altersgruppe. Mit Beginn des neuen Ballsportschuljahres seien auf jeden Fall noch Kapazitäten für weitere Interessenten vorhanden, sagt Araujo. Ohnehin seien manche aus Altersgründen nun ausgeschieden, dafür aber einige neue Interessenten mit dabei.

Im Übrigen verweist Araujo auf Überlegungen der beteiligten Vereine, die Schule außer am Freitag noch an einem anderen Tag in der Woche anzubieten.

Service
hallo@svbietigheim.de
vorstand@fabietigheim.de
tus-bietigheim-baden@t-online.de

„Das Projekt ist sehr gut angelaufen“

Dieser Artikel wurde aus der BNN-App geteilt. Alle Inhalte der BNN in Ihrer Hosentasche – zuverlässig, schnell, persönlich. Testen Sie die BNN-App 7 Tage kostenlos. Mehr Infos unter bnn.de/app

Neues zum Qi Gong-Kurs

Tai Ji – Qi Gong (5 Schritte und 6 Bewegungen), ab Freitag 20. Sept. 2019, 17:00 bis 18:15 Uhr

Dieses Qi Gong-System zum „Finden der Ruhe in der Bewegung“ hat seinen Ursprung in den heiligen Wudang-Bergen Chinas.

Diese Übungen sind effektiv, leicht zu erlernen und für Menschen jeden Alters geeignet.  Die Bewegungen und Vorstellungen lassen den Qi-Fluss im ganzen Körper spürbar werden.

In einer entspannten Weise ausgeführt, helfen die 5 Schritte in Kombination mit den 6 Bewegungen eine fundamentale Bewegungskoordination und ein tiefes Verständnis für körperlich-geistige Ruhe zu gewinnen. 

Beim Üben werden die inneren Organe Herz, Leber, Milz, Lungen, Nieren und der 3-fache Erwärmer gemäß der 5-Elementen-Lehre genährt.

Mitgliederversammlung am 17. Mai 2019 um 19:00 Uhr

Im Vereinsheim Stöckwiese 5, 76467 Bietigheim
 
Tagesordnung
1.     Begrüßung
2.     Totengedenken
3.     Bericht der ersten Vorsitzenden
4.     Bericht der Referentin Finanzen
5.     Berichte der Abteilungsleiter
·        Turnen
·        Tennis
·        Badminton
6.     Bericht der Kassenprüfer
7.     Bestimmung eines Wahlleiters
8.     Entlastung des Vorstandes
9.     Beratung über Satzungsänderung
10.   Abstimmung über Satzungsänderung
11.   Anträge und Verschiedenes

Anträge sind für die Mitgliederversammlung sind bis spätestens 10.05.2019 schriftlich an die erste Vorsitzende Claudia Pfettscher, Veilchenstr. 9 in Bietigheim oder per Email unter tus-bietigheim-baden@t-online.de einzureichen.

Wer möchte, kann die Satzungsänderung an folgenden Terminen im Vereinsheim (Geschäftszimmer im Untergeschoss) einsehen:

2.Mai 17:30-19:00 Uhr

7.Mai 18:00-19:30 Uhr

Wir bitten unsere Mitglieder möglichst zahlreich an der Versammlung teilzunehmen.
 

Papiersammlung für die TuS-Jugend

Am 04. Mai 2019 führen wir eine Altpapiersammlung zugunsten unserer Jugend durch. Bitte stellen Sie Ihr Altpapier an diesem Tag gut sichtbar und gebündelt ab 8 Uhr am Straßenrand ab.

Eine Anlieferung an unserem Vereinsgelände ist an diesem Tag ebenso möglich.

Bei Rückfragen können Sie uns unter 0160-2598427 Claudia Pfettscher erreichen.

Winterfeier am 05.01.2019

Zum 5. Januar lud unsere 1. Vorsitzende Claudia Pfettscher zur Winterfeier ins TuS Vereinsheim ein. Geladen waren alle Übungsleiter und die Verwaltungsmitglieder der Abteilungen.

Mit Festen wie diesem soll wieder mehr Lebendigkeit in unser Vereinsleben einkehren.

Nach einem kurzen Empfang begrüßte Claudia die Anwesenden, dabei auch den stellvertretenden Bürgermeister Willi Renkert. Im Anschluss erzählte Claudia über die vergangenen Monate und berichtete über Erfolge und über begonnene Maßnahmen.

Unter anderem wurden Renovierungsarbeiten im Vereinsheim begonnen, es gab eine umfangreiche Aufräumaktion, von der Gemeinde gespendete Bäume wurden gepflanzt und das Erscheinungsbild des Vereins mit neuen Logos und neuer Homepage wurde umgesetzt. Sie bedankte sich für die Mitarbeit und Unterstützung aller Beteiligten.

Willi Renkert und Claudia Pfettscher

Anschließend richtete Willi Renkert das Wort an die Vorsitzende und alle Anwesenden. Er hob die Bedeutung des Vereinslebens für die Gemeinde hervor und betonte die Wichtigkeit des TuS als einer der größten Vereine Bietigheims. Auch er bedankte sich für die ehrenamtliche Tätigkeit aller.

Der Abend war gekennzeichnet durch eine sehr nette Atmosphäre mit Glühwein und anderen Getränken, Gegrilltem und Salaten. Wolfgang spendete mehrere Schwedenfeuer, außerdem gab es Feuerkörbe mit ausreichend Brennholz. Es fanden tolle Gespräche statt und die Feiernden stellten sich als äußerst ausdauernd heraus.

So macht Vereinsleben Spaß. Wir freuen uns schon auf weitere Begegnungen.

TuS mit neuem Aussehen

Der Turn- und Sportverein Bietigheim bietet mit seinen Kursen und Abteilungen seit über 100 Jahren ein breit gefächertes Sportangebot in der Gemeinde an. Die neue Verwaltung möchte mit einem neuen optischen Auftritt Modernität und Gemeinschaft ausdrücken.

Deshalb wurde in den letzten Wochen an dem neuen Aussehen des TuS gearbeitet.
Heute können wir Ihnen stolz das Ergebnis präsentieren.

Außerdem wurde die Homepage neu gestaltet und sorgt für mehr Übersichtlichkeit und Aktualität.

Wir wünschen unseren Mitgliedern und der gesamten Einwohnerschaft alles Gute und Gesundheit für das neue Jahr 2019.