BNN schreibt über die Ballschule Bietigheim

Talentsichtung der besonderen Art

Nach den Sommerferien startet auch die Bietigheimer Ballschule wieder

Bietigheim. Es ist eine Kooperation zwischen drei Bietigheimer Vereinen, die ansonsten in puncto Nachwuchswerbung eher in Konkurrenz stehen. Der Turn- und Sportverein, der SV Germania und Frisch Auf Bietigheim aber hatten im März dieses Jahres gemeinsam die Ballschule Bietigheim aus der Taufe gehoben. Adressaten sind Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren.

Nach der Premiere im März soll das Projekt nun nach den Sommerferien fortgesetzt werden. Am Freitag, 13. September, fällt dazu in der Bietigheimer Mehrzweckhalle der Startschuss. „Das Projekt ist sehr gut angelaufen“, bilanziert Hermann Schuster, zweiter Vorsitzender von Frisch Auf Bietigheim. Übungsleiter Murilio Arauja bestätigt die Einschätzung Schusters. „Es geht darum, Kinder zu motivieren, Sport zu treiben und vielleicht auch für den Mannschaftssport zu gewinnen“, sagt er. Dabei richtet sich die Ballschule an zwei Altersgruppen.

In der Bietigheimer Mehrzweckhalle beginnen die Drei- bis Vierjährigen zunächst um 16 Uhr. Ab 17 Uhr sind dann die Fünf- bis Siebenjährigen an der Reihe. Mitunter werden die Übungseinheiten auch im Freien abgehalten. Wenn es eine Familienmitgliedschaft in einem der drei beteiligten Vereine gibt, ist die Teilnahme der Kinder an der Ballschule kostenlos.

„Das Konzept stammt von der Universität Heidelberg“, sagt Arauja. Die Verantwortlichen dort verweisen darauf, dass „oft aus bewegungsscheuen Kindern bewegungsferne Jugendliche und schließlich bequeme Erwachsene werden.“ Dieser Entwicklung soll mit der Ballschule entgegen gewirkt werden. „In unserer Region ist diese Art von Schule noch nicht sehr verbreitet“, sagt Araujo. Der Leistungsgedanke soll dabei freilich keineswegs im Vordergrund stehen. Vielmehr gehe es darum, auf spielerische Weise Gleichgewicht, Koordination oder Ballgefühl zu trainieren.

„Oft kann man dann schon sehen, wo das Talent der Kinder liegt und in welchen Vereinen sie dann vielleicht später weiter gefördert werden könnten“, erklärt Araujo. „Es gibt kleine Spiele und Aufgaben zu lösen, um die Motorik, Schnelligkeit und Konzentration zu fördern“, betont der Übungsleiter. Dafür werden verschiedenste Bälle genutzt. Werfen, Fangen, Prellen, Rollen, Schießen – all dies wird praktiziert, um auch auszutesten, wer von den kleinen Nachwuchssportlern nun entsprechendes Ballgefühl besitzt. Jedes Kind erhält später auch eine individuelle Empfehlung, welche Sportart vielleicht geeignet wäre und in welchem Verein sie nach dem siebten Lebensjahr weiter betrieben werden könnte. Rund 40 Kinder haben seit März das Angebot in Bietigheim wahrgenommen, zu gleichen Teilen etwa in jeder Altersgruppe. Mit Beginn des neuen Ballsportschuljahres seien auf jeden Fall noch Kapazitäten für weitere Interessenten vorhanden, sagt Araujo. Ohnehin seien manche aus Altersgründen nun ausgeschieden, dafür aber einige neue Interessenten mit dabei.

Im Übrigen verweist Araujo auf Überlegungen der beteiligten Vereine, die Schule außer am Freitag noch an einem anderen Tag in der Woche anzubieten.

Service
hallo@svbietigheim.de
vorstand@fabietigheim.de
tus-bietigheim-baden@t-online.de

„Das Projekt ist sehr gut angelaufen“

Dieser Artikel wurde aus der BNN-App geteilt. Alle Inhalte der BNN in Ihrer Hosentasche – zuverlässig, schnell, persönlich. Testen Sie die BNN-App 7 Tage kostenlos. Mehr Infos unter bnn.de/app

Power Move

Power Move ist ein intensives Kraftausdauertraining mit Musik und hohem Spaßfaktor zum Aufbau von Fitness, Figur, Muskeln, guter Laune und Wohlbefinden und zum Abbau von Frust und Fett durch gezielte Ausdauer-, Kräftigungs- und Dehnungsübungen für den ganzen Körper. Neben dem allgemeinen Konditionsaufbau durch Variationen der Laufeinheiten/Laufzeiten/Laufgeschwindigkeit/Trittfrequenz), wird das Herz-Kreislaufsystem trainiert und gezielter Muskelaufbau und Fettabbau angestrebt.

Übungen für Bauch, Beine und Po stehen ebenso auf dem Trainingsplan wie eine Rückenschule zur Stärkung der Wirbelsäule und Verbesserung von Haltung und Körperspannung. Die Übungen und ihre Intensität können individuell variiert werden, daher ist Power Move für Einsteiger und trainierte SportlerInnen gleichermaßen geeignet. Kurzhanteln, Therabänder und abschließende Dehnungseinheiten sind Bestandteile des Kurses.

Bietigheimer Ballschule geht in die Sommerferien

Die Bietjer Ballschule bedankt sich bei den zahlreichen kleinen Sportlern und wünscht allen schöne Ferien!

Am 13.09. geht’s in der Mehrzweckhalle weiter.

16:00 bis 16:50 ab Jahrgang 2016
17:00 bis 17:50 ab Jahrgang 2014

Unsere Kleinen haben sichtlich viel Spaß!

Bietigheimer Ballschule

Logo der Bietigheimer Ballschule

Das Interesse am Sport auf spielerische Weise wecken, lautet das Ziel der neuen Bietigheimer Ballschule, die sich an Kinder zwischen drei und sieben Jahren richtet. Um dieses Angebot zu ermöglichen, haben sich in der Hardtgemeinde drei Vereine zusammengetan, die in Sachen Nachwuchswerbung sonst eher in Konkurrenz stehen: SV Germania, Frisch Auf und TuS Bietigheim. „Der Spaß soll im Vordergrund stehen“, betont Murilo Araujo, der die Ballschule leiten wird. Dabei sollen spielerisch Motorik, Gleichgewicht und Ballgefühl trainiert werden – jede Übungseinheit wird anders aufgebaut. Dass Bewegung die Konzentrationsfähigkeit und Denkvermögen fördert, belegen viele Studien. Daher bringen Sie Ihren Kindern für ein Probetraining vorbei.

Los gehen soll es am Freitag, 15. März, in der Bietigheimer Mehrzweckhalle: Um 16 Uhr für die 3-4jährigen, um 17 Uhr sind die 5-7jährigen an der Reihe. Über eine Familienmitgliedschaft in einem der drei Vereine könnten Kinder kostenlos an der Ballschule teilnehmen.

Fragen und Anmeldung per Mail an: hallo@svbietigheim.de, vorstand@fabietigheim.de, tus-bietigheim-baden@t-online.de

Jazz Dance Mädchen

Kursleitung:      Lisa Näher

Ort:                  Grundschulturnhalle Bietigheim

Uhrzeit:           Freitagabend 19:30 Uhr – 20:15 Uhr („Anfänger“) und 20:15 Uhr – 21:00 Uhr („Fortgeschrittene“)

Zielgruppe:        Mädchen ab 7. Klasse

Gebühren:         Im Mitgliedsbeitrag enthalten

Kursdauer:        jeden Freitag (außer in den Schulferien, wenn die Halle zu ist)

Was ist Jazz Dance?

Jazz Dance ist ein Tanzstil, der Elemente aus Ballett, Jazz, Modern Dance und Hip-Hop enthält und miteinander kombiniert.

Unterricht für Mädchen mit Warm Up und Choreografien auf aktuelle Songs aus den Charts. Bei Gelegenheit zeigen die Gruppen ihr Können auch vor Publikum.

Zwei Gruppen:  Erste Gruppe – Tiny Dancers -> für alle interessierten Mädchen, ab 7. Klasse („Anfänger“)

Zweite Gruppe – Inspirations -> für „fortgeschrittene“ Teilnehmerinnen (anspruchsvollere Choreografien und kürzere Lernsequenzen)

Trainiert werden beide Gruppen von Lisa Näher, Übungsleiterin und aktive Tänzerin in Ballett und Jazz Dance.

Lisa Näher

Winterfeier am 05.01.2019

Zum 5. Januar lud unsere 1. Vorsitzende Claudia Pfettscher zur Winterfeier ins TuS Vereinsheim ein. Geladen waren alle Übungsleiter und die Verwaltungsmitglieder der Abteilungen.

Mit Festen wie diesem soll wieder mehr Lebendigkeit in unser Vereinsleben einkehren.

Nach einem kurzen Empfang begrüßte Claudia die Anwesenden, dabei auch den stellvertretenden Bürgermeister Willi Renkert. Im Anschluss erzählte Claudia über die vergangenen Monate und berichtete über Erfolge und über begonnene Maßnahmen.

Unter anderem wurden Renovierungsarbeiten im Vereinsheim begonnen, es gab eine umfangreiche Aufräumaktion, von der Gemeinde gespendete Bäume wurden gepflanzt und das Erscheinungsbild des Vereins mit neuen Logos und neuer Homepage wurde umgesetzt. Sie bedankte sich für die Mitarbeit und Unterstützung aller Beteiligten.

Willi Renkert und Claudia Pfettscher

Anschließend richtete Willi Renkert das Wort an die Vorsitzende und alle Anwesenden. Er hob die Bedeutung des Vereinslebens für die Gemeinde hervor und betonte die Wichtigkeit des TuS als einer der größten Vereine Bietigheims. Auch er bedankte sich für die ehrenamtliche Tätigkeit aller.

Der Abend war gekennzeichnet durch eine sehr nette Atmosphäre mit Glühwein und anderen Getränken, Gegrilltem und Salaten. Wolfgang spendete mehrere Schwedenfeuer, außerdem gab es Feuerkörbe mit ausreichend Brennholz. Es fanden tolle Gespräche statt und die Feiernden stellten sich als äußerst ausdauernd heraus.

So macht Vereinsleben Spaß. Wir freuen uns schon auf weitere Begegnungen.